Unsere Feuchtwiese im Frühsommer

Der Blühhöhepunkt unserer Feuchtwiese liegt dann Ende Mai / Anfang Juni.

Verschiedene Hahnenfußarten Ranunculus spec., Kuckuckslichtnelken Lychnis flos-cuculi, Klappertopf Rhinanthus spec. sowie Pechnelken Silene viscaria (an etwas trockeneren Stellen) beherrschen die Szenerie. Verschiedene Gräser blühen bereits - unverzichtbar für den Gesamteindruck einer Feuchtwiese.

Und dann warten wir jedes Jahr gespannt, dass auch die Knabenkräuter wieder erscheinen!

In der Feuchtwiese pflegen wir ganz besonders das Breitblättrige Knabenkraut Dactylorrhiza majalis, welches im Spree-Dahme-Land durchaus noch auf einigen geschützten Niedermoorwiesen vorkommt.

Dactylorrhiza majalis vermehrt sich auf unserer Feuchtwiese auch sehr schön durch Spontanaussaat.  Leider dauert es bis zur ersten Blüte mindestens 3 bis 4 Jahre!

Wir unterstützen die Selbstaussaat, indem wir einen Großteil der reifen Samenkapseln sammeln und diese - mit Sand verrieben - nach der Sommermahd auf der Fläche ausstreuen.

 

 

<<<<< nach oben <<<<<

<<<<< Startseite >>>>>

>>>>> weiter: Feuchtwiese im Sommer / Herbst >>>>>