Unsere Feuchtwiese über Folie

                                    

Für die Anlage unserer Feuchtwiese über Folie (ca. 100 m²) haben wir in Spatentiefe eine Folie ohne zusätzliche Wasserspeicher eingebracht. Die sich dadurch bildende Staunässe sorgt auch bei unserem Sandboden für eine ausreichende Dauerfeuchtigkeit. Bei Trockenheit wird die Fläche bei Bedarf zusätzlich beregnet. Als zusätzlicher Wasserspeicher wirkt ein kleiner - schnell zugewachsener - Moorgraben am Rand der Wiese, den wir von Zeit zu Zeit einfach überlaufen lassen. Allerdings ist er durch die Kapillarwirkung schnell wieder leer... Über einen fest verlegten Brunnenwasserzulauf ist für regelmäßigen Wassernachschub gesorgt. (Tipp!)

Fazit: Mit dieser Bauweise kann man auch im "märkischen Sand" eine Feuchtwiese anlegen!

Im folgenden eine kleine jahreszeitliche Betrachtung unserer Feuchtwiese:

<<<<< weiter: Frühling <<<<<

<<<<< weiter: Frühsommer >>>>>

>>>>> weiter: Sommer / Herbst >>>>>

<<<<< nach oben <<<<<

 

>>>>> Startseite >>>>>